Wir über uns


Wir sind ein Netz von engagierten und bildungsinteressierten Frauen
aus allen Branchen des Handwerks.

Wir, das sind mitarbeitende Ehefrauen, Partnerinnen,
Familienangehörige und Führungskräfte, aber auch selbstständige
Unternehmerinnen.

Die UFH-Arbeitskreise haben sich bundesweit als äußerst erfolgreich erwiesen.
Hier können Frauen ihre eigenen praktischen Erfahrungen im Betrieb mit
Gleichgesinnten besprechen, ihren Weiterbildungsbedarf bestimmen und selbst organisieren.

Unsere Verwaltungsprogramme sind abwechslungsreich ob Aus-und Weiterbildung ,
Persönlichkeitsentwicklung oder Erfahrungsaustausch.
Es ist vor allem für Jeden etwas dabei.

Wenn Sie sich beruflich engagieren, bereit sind, Mitverantwortung zu tragen
und durch Schulung und Vorträge sich den Herausforderungen der Zeit
stellen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig



Leistungen

* Anerkennung der Leistung der Unternehmerfrau in Wirtschaft, Politik und Betrieb.
* Stärkung der Unternehmerfrau als Führungskraft.
* Förderung der Aus- und Weiterbildung.
* Informationen und Erfahrungsaustausch.
* Integration in den Handwerksorganisationen.

Was leistet der Landesverband?

Ohne den Landesverband gäbe es in RLP wohl kaum Arbeitskreise UFH,
sie wurden fast alle mit Hilfe des Landesverbandes gegründet.
Der Landesverband ist das Sprachrohr der Mitglieder in der Öffentlichkeit,
ohne ein starkes Netzwerk wird die einzelne Stimme bei den zuständigen
Organisationen und Institutionen nicht gehört. Der Landesverband ist das
Bindeglied zum Gesamtverband und den Handwerksorganisationen.

Bisher erreichte Erfolge des Verbandes:

* Anerkennung der UFH in Wirtschaft, Gesellschaft und
Politik.

... erst durch die Aktivitäten und der
* Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes ist die Zielgruppe
bekannt geworden.

Qualifizierung


...qualifizieren Sie sich für eine professionelle kaufmännische Betriebsführung.
Die kaufmännische Zukunft der Handwerksbetriebe wird ganz entscheidend
von Frauen mitgestaltet, insbesondere von den im Büro mitarbeitenden Ehefrauen.
Aufgrund ihrer verantwortlichen Stellung im Betrieb ist ihr Bildungsbedarf für ein
zukunftsweisendes Management hoch.

Das Bildungskonzept berücksichtigt spezifische Bedingungen:
für die kaufmännisch- betriebswirtschaftliche Qualifizierung:

* individuell
* zeitlich flexibel
* handlungsorientiert
* im Bausteinsystem / modular
* berufsbegleitend

Qualifizierungsebenen:

Das vom Landesverband UFH mit iniziierte Aus- und Weiterbildungskonzept
bietet speziell für "Frauen im Handwerk" drei berufsbegleitende Qualifizierungsebenen:

* Ausbildung zur "Bürokauffrau im Handwerk"
* Fortbildung zur "Fachwirtin im Handwerk"
* Fortbildung zum/zur "Betriebswirt/in"

In einem Orientierungsseminar entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen
Ihr persönliches maßgeschneidertes Bildungskonzept.